Komm, wir fahren nach Amsterdam!

Normalerweise reise ich ungern zwei Mal an den gleichen Ort, da ich versuche, wenn ich die Zeit finde und das Geld zusammen habe möglichst Städte und Plätze zu bereisen, an denen ich zuvor noch nicht war. Amsterdam war eine Ausnahme. Ich liebe einfach diese Stadt. Sie ist wunderschön und hat so viel zu bieten. Also haben wir uns entschieden ein paar Tage dort hinzufahren. Ich habe für euren nächsten Besuch in Amsterdam einige Tipps zusammengefasst – wie immer sind alle Locations, die eine eigene Homepage haben für euch verlinkt.

11992253_10203343352622874_872099720_n


Unterkünfte

Während unseres Aufenthalts in Amsterdam haben wir im BEST WESTERN PREMIER Hotel Couture geschlafen. Das Hotel liegt zwar etwas außerhalb, aber es gibt eine wirklich gute Verkehrsanbindung und die Haltestelle ist direkt vor der Tür. Besonders toll fand ich im Badezimmer die Regendusche. Außerdem gab es auf unserem Zimmer eine Nespresso Kaffeemaschine – Perfekt für meinen Freund. Zusätzlich gab es Bio-Tees, was mir wiederum super gefiel. Die Kaffeekapseln und Teebeutel wurden jeden Tag neu aufgefüllt. Solche Kleinigkeiten versüßen mir immer den Start in den Tag. Frühstück haben wir in dem Hotel nicht gebucht, da wir gerne die Vielfalt an tollen Cafés in Amsterdam entdecken wollten.

Wenn ihr für ein paar Tage nicht so viel Komfort braucht und lieber etwas günstiger schlafen wollt, kann ich euch die Stayokay Hostels empfehlen. Vor ein paar Jahren war ich in dem Stayokay Hostel am Vondelpark und kann nur positives darüber sagen. Das Hostel ist schön und zentral gelegen, sehr sauber und das Frühstück ist besonders klasse. Insgesamt ein super Preis-Leistungs-Verhältnis.

11930657_10203343491906356_1970841896_n

11938803_10203343491866355_603424076_n

11940200_10203343490986333_742396386_n

11948106_10203338911751855_1057908907_n


Sightseeing

Die klassischen Sehenswürdigkeiten wie der Bloemenmarkt, der Vondelpark, das Rotlichtviertel, die Coffee-Shops, das Anne-Frank-Haus, das Rijksmuseum sowie das Van Gogh Museum, kennt ihr sicher schon. Grundsätzlich kann ich euch nur empfehlen die Tickets für Museen schon vorab online zu kaufen, um nicht ewig in der Warteschlange zu stehen, denn die sind wirklich seeehr lang.

11992209_10203343352982883_462611694_n

Falls ihr mehrere Tage in Amsterdam seid und es sehr warm ist, lohnt sich auch immer  ein Abstecher ans Meer. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln seid ihr in einer knappen halben Stunde in Bloemendaal am Strand.

In Amsterdam solltet ihr unbedingt eine Grachtenfahrt machen – sei es am Tag bei Sonnenschein oder am Abend, wenn alle Lichter angehen und die Grachten wunderschön beleuchtet sind. Hier eignet es sich auch besonders gut für die Fahrt, ein paar leckere Snacks aus einen der vielen tollen Cafés mitzunehmen, die ich euch im Folgenden vorstellen werde.

Von Timo

11949730_10203343500826579_41581220_n


Kulinarische Tipps

Grundsätzlich versuche ich mir immer schon vorab Tipps einzuholen, um die schönsten Cafés besuchen zu können und nicht auf die Touri-Cafés ausweichen zu müssen, die ja oft sehr zentral liegen. Es lohnt sich aber in jedem Fall auch mal 15 min. zu fahren und nicht gleich in das erstbeste Café zu gehen. So kriegt man außerdem noch etwas anderes von der Stadt zu sehen.

Anne & Max

Das Café war in der Nähe unseres Hotels gelegen. Etwas außerhalb vom Zentrum, aber definitiv ein Besuch wert. Hier trifft man die Amsterdamer, die die nette Atmosphäre nutzen, um hier ein leckeren Kaffee zu trinken und nebenbei zu arbeiten. Wir hatten im Anne & Max ein wunderbares Frühstück zu einem fairen Preis.

11940224_10203343492426369_1817004287_n

11933616_10203343491986358_946871272_n

11937955_10203338908951785_715348297_n

Coffee and Coconut

Allein der Name des Restaurants macht neugierig. Hier werden köstliche, geschälte Kokosnüsse mit Limetten serviert. Die Location ist wirklich großartig – auf drei Etagen sehr gemütlich und originell eingerichtet. Hier kann man super entspannen. Zum Frühstück haben wir es hierher leider nicht mehr geschafft, aber die Auswahl und Bilder sahen vielversprechend aus, also einfach mal austesten.

11992231_10203343491306341_468557_n

11950859_10203338912271868_25427103_n

11950938_10203343809754302_2035932889_n

804595_10203338909031787_660981167_n

Omelegg

Wenn ihr auf herzhaftes Frühstück steht, empfehle ich euch das Omelegg – die erste und einzige Omeletterie in den Niederlanden. Eine gemütliche Location mit sehr freundlichem Personal. Das Essen wird direkt neben euch in der offenen Küche zubereitet. Es gibt eine großartige Auswahl an Omeletts, sowohl herzhaft als auch süß. Dazu servieren sie eine Salatbeilage und super leckeres Brot. Zusätzlich zum Frühstück habe ich mir das hausgemachte Croissant bestellt, was ich euch nur ans Herz legen kann. Fotos habe ich davon leider keine gemacht, da wir so großen Hunger hatten und es nicht mehr abwarten konnten zu essen. Schaut einfach mal auf der Website vorbei, was die Speisekarte leckeres hergibt.

Winkel 43

Mir wurde von vielen Seiten gesagt, dass wir den besten Apfelkuchen Amsterdams im Winkel 43 bekommen. Also mussten wir natürlich dahin und uns selbst ein Urteil bilden. Viele erwarten jetzt wahrscheinlich die Antwort: „Ja, der Kuchen war absolute Wahnsinn!“. Ganz so ist es leider nicht. Mir persönlich hat er gut geschmeckt, aber ich denke man sollte nicht mit ganz hohen Erwartungen dahingehen, wie ich es aufgrund der Empfehlungen tat. Ein Besuch ist das Café aber in jedem Fall wert, da es wirklich in einem schönen Viertel gelegen ist und die Meinungen ja bekanntlich immer subjektiv sind.

11949827_10203343494786428_832952984_n

11992087_10203343781873605_576179565_n

Kantjil & De Tijger

Zum Mittag- oder Abendessen kann ich euch das Restaurant Kantjil & De Tijger empfehlen. Wir waren dort zur Mittagszeit, wo es spezielle Mittagsangebote gab. Für uns gab es das „RIJSTTAFEL“ und dazu leckeren, hausgemachten Eistee – unbedingt probieren. Das tolle am Gericht, es beinhaltet viele kleine Speißen, wodurch man die Möglichkeit hat vieles zu probieren. Es war wirklich sehr köstlich, aber Achtung, etwas scharf! Zumindest für Leute wie mich, die selten scharf essen.

11950827_10203343354142912_1318464174_n

11950916_10203343495346442_1378871293_n

STACH

Im STACH bekommt man zu guten Preisen eine tolle Auswahl an Take-away Produkten. Wir waren während unseres Aufenthalts öfters dort, da es uns der Laden echt angetan hat. An einem der Tage haben wir dort gefrühstückt. Wir haben uns einfach die leckeren Produkte, die dort angeboten werden, zusammengestellt. Wir wählten selbstgemachte Sandwiches (persönlicher Favorit: das Caprese-Sandwich), Chiapudding, hausgemachte Croissants sowie Kaffee und Rose Lemonade. Der Service war sehr freundlich und die Croissants haben wir sogar geschenkt bekommen. Da wir so begeistert waren, waren wir noch öfter dort und haben uns, wenn der kleine Hunger kam, leckere Sachen geholt und uns damit an die Grachten gesetzt.

11950880_10203343495226439_558632254_n

11938795_10203338911431847_452862617_n

11992581_10203343354302916_615052767_n

11930713_10203343495546447_1401622329_n

11949584_10203343495506446_294424442_n

Marqt

Eine tolle Marktkette ist das Marqt. Für Verpackungsopfer, wie mich ein wahres Paradies. Es gibt ein großartiges Sortiment: Getränke in den kreativsten Sorten, grandiose Frozen Yoghurts zum mitnehmen und hübsch verpackte Schokolade, die sich besonders gut zum Verschenken für liebe Menschen zu Hause eignen.

804615_10203343492106361_1430730157_n

11951086_10203343492186363_1670704067_n

Foodhallen

Ein echtes Muss ist der Besuch der Foodhallen. Dort gibt es alles was das Herz begehrt. Wir als Burger Fans mussten unbedingt zu The Butcher und wir haben es nicht bereut. Das Fleisch war perfekt gebraten, tolle Soßen und die hausgemachten Pommes waren super lecker. Keine Sorge, wer nicht auf Burger steht für den gibt es auch Sushi, Pizzen, Pasta, Fischspezialitäten, Austern, Hotdogs und vieles vieles mehr.

11921946_10203338908591776_516507647_n


Shops

Hutspot

Im Hutspot gibt es wirklich alles: In der oberen Etage kann man Snacks, hausgemachten Kuchen und Kaffee genießen, in der unteren Etage gibt es eine exklusive Auswahl an Klamotten, Accessoires und Dekoration und in der hinteren Ecke kann man sich die Haare schneiden lassen. Mein persönliches Highlight der Fotoautomat der direkt am Eingang steht, wo man für nur 2,00 € Erinnerungsfotos machen kann. Wenn ihr gerade eh schon in der Ecke seid, schlendert über den Albert Cuypmarkt, der sich direkt daneben befindet. Für Smoothies-Liebaber: frische Smoothies to-go für nur 1,50 €.

11949590_10203338908071763_1716443071_n

11793365_10203343492906381_1668288913_n


Weitere Tipps

Wir haben es leider nicht geschafft alles zu besuchen und zu machen, was ich mir aufgeschrieben hatte. Diese Tipps möchte ich euch dennoch nicht vorenthalten:

  • Skylounge: Wunderschöner Blick über die Stadt, höheres Preissegment.
  • Dr. Blend: Leckere Smoothies, liegt in einer wunderschönen Gegend.
  • Magnum Store: Dort könnt ihr drei leckere Toppings für euer Magnum-Eis auswählen.
  • Pancakes: Die bekanntesten Pfannkuchen gibt es wohl im Pancakes, ob es die besten sind kann ich nicht beurteilen.
  • Ree 7: Schönes, kleines Café mit einem guten Frühstücksangebot.
  • Smokin‘ Barrels: Hier werde ich aufjedenfall nochmal herkommen müssen, um den Hummer-Burger zu essen.
  • Gartine: Durch die vielen positiven Bewertungen wurde ich auf den Geheimtipp aufmerksam. Ein kleines Frühstückslokal mit großer Auswahl, leckeren Quiches und Kuchen für Nachmittags.
  • Fashion & Tea: Wie der Name bereits verrät, ein Laden der schöne Klamotten und gleichzeitig leckere Snacks und Getränke anbietet.
  • The Seafood Bar: Wer Fisch & Meeresfrüchte liebt muss unbedingt hier hin!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Entdecken dieser wunderbaren Stadt!

11939006_10203343809674300_1060893066_n

Advertisements

3 Gedanken zu “Komm, wir fahren nach Amsterdam!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s