Citytrip Frankfurt

Meine bessere Hälfte und ich haben spontan entschieden das verlängerte Wochenende zu nutzen und nach Frankfurt am Main zu fahren. Wir beide waren noch nicht in Frankfurt und waren gespannt darauf was uns erwartete.

Freitag Nachmittag ging es mit dem ICE von Hannover nach Frankfurt. Wir haben über L’TUR die Sparangebote für jeweils 27 € die Fahrten gebucht. Unser Hotel Star Inn (***) lag nur etwa 300 m vom Hauptbahnhof entfernt. Die Lage war sehr zentral, allerdings sollte man in dieser Gegend etwas umsichtig sein.

Wir haben für zwei Nächte im Starr Inn insgesamt 88 € für das Business-Zimmer gezahlt. Ein echtes Schnäppchen. Ein kleiner Tipp um Geld zu sparen: die Hotelpreise über Trivago vergleichen lassen und bei der Buchungsplattform, über die ihr letztendlich das Hotel bucht, nach einem Gutscheincode im Internet suchen. Manchmal hat man etwas Glück, so wie wir, dann bekommt man beispielsweise noch 10 % auf den Gesamtpreis der Hotelübernachtung. Dadurch haben wir nochmal knapp 10 € sparen können.

Im Folgenden habe ich euch eine kurze Zusammenfassung von den nennenswerten Eindrücken Frankfurts erstellt. Die genannten Orten sind zu der jeweiligen Homepage direkt verlinkt, damit ihr euch davon selbst einen Eindruck machen könnt. Vielleicht ist ja auch der ein oder andere Anregung für euren Besuch in Frankfurt dabei.


Sehenswürdigkeiten

Frankfurter Flohmarkt

Wir sind durch Zufall auf den Frankfurter Flohmarkt  am südlichen Mainufer (Schaumainkai) zwischen dem Eisernem Steg und dem Holbeinsteg gestoßen. Der Verkauf findet jeden Samstag (ausgenommen Feiertage) zwischen 9:00 und 14:00 Uhr statt. Zu finden sind hier Trödel aller Art, Gebrauchtwaren sowie Kunstgewerbliches.

Während der „Schnäppchenjadt“ hat man einen grandiosen Blick auf die Frankfurter Skyline. Der Weg über den Eisernen Steg führt direkt in das wunderschöne Römer-Viertel.

Dachterrasse Leonhard’s

Zeitlich haben wir es leider nicht auf dem Main Tower geschafft. Eine kostenlose Alternative um sich einen kleinen Überblick zu verschaffen ist die Dachterrasse des Leonhard’s-Restaurants in der Galeria Kaufhof Filiale an der Hauptwache.

Die Kleinmarkthalle

In der Kleinmarkthalle in der Nähe der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil warten täglich (ausgenommen Sonntags) internationale Spezialitäten auf einen. In der Markthalle gibt es über 60 Händler die frische Lebensmittel aus aller Welt anbieten. Wie der Name schon sagt, ist die Halle sehr klein und eng bietet aber von exotischen Obst, über Wurstwaren bis hin zur Pasta alles was das Herz begehrt. Viele Händler bieten den Kunden auch die Möglichkeit die Produkte zu probieren. Wer Hunger hat wird hier definitiv fündig.

 


Essenstipps

 Der Fette Bulle

Frankfurt bietet eine große Auswahl an Restaurants zum Burger essen. Wir haben uns letztendlich für das Restaurant Der fette Bulle in der Kaiserstraße entschieden. Das Restaurant ist relativ klein und daher etwas eng, aber dennoch war es eine gemütliche Atmosphäre. Bei gutem Wetter hat man die Möglichkeit draußen zu sitzen. Zum Essen habe ich den „Orient Burger“ mit Aubergine, gegrillter Paprika, Käse und Garam-Masala-Sauce für 8,50 bestellt. Dazu kann man folgende Beilagen wählen: frische Pommes, frische Pommes mit Thymian/ Rosmarin, hausgemachte Süßkartoffel-Pommes, Krautsalat oder marktfrischer Salat. Wir haben uns beide für die hausgemachten Süßkartofffel-Pommes für 3,49 € entschieden, die ich wirklich nur empfehlen kann. Zu Trinken gab es für uns die hausgemachte Limonade und den hausgemachten Eistee für jeweils 3,50 €. Mir persönlich war die Limonade etwas zu säuerlich, da ich sie als Erfrischungsgetränk mit etwas Sirup kenne, um das ganze etwas süßlicher zu machen. Wer das aber gerne mag, dem kann ich die Limonade ans Herz legen. Insgesamt kann ich sagen, dass man woanders vielleicht etwas günstiger Burger essen kann, aber dass das Essen sein Geld definitiv wert war. Ich würde aufjedenfall wieder kommen.

Zeit für Brot

Zeit für Brot ist ein(e) Bio-Bäckerei & Kaffeleladen, die es bisher nur in drei Städten Deutschlands gibt: Berlin, Frankfurt und Köln. Die Bäckerei war mir bekannt aufgrund seiner leckeren Zimtschnecken, von denen viele schwärmen. Also war für mich klar, dass ich dort unbedingt mal vorbeischauen musste. Das taten wir dann auch und wurde nicht enttäuscht. Es gibt eine tolle Auswahl an unterschiedlichen Zimtschnecken Sorten für je 2,60 €. Wir entschieden uns für die Apfel-Zimt-Schnecke und die Zimtschnecke mit Ahornsirup und Walnüssen. Da so tolles Wetter war, nahmen wir die Zimtschnecken und aßen sie im Park. Die Zimtschnecken waren noch warm und haben so köstlich geschmeckt.

Café Diesseits

Die Suche nach einem hübschen Café zum Frühstücken in Frankfurt war ein echter Krampf. Letztendlich sind wir auf das Café Diesseits in Bockenheim gestoßen. Ausschlaggebend für das Café war nicht die Location, sondern das Frühstücksangebot. Da ich von dem Frühstück selbst kein Foto gemacht habe ist hier ein Ausschnitt aus der Frühstückskarte mit den Frühstücken für die wir uns entschieden haben:

Fressgass (das große)
Rühreier mit Speck, Tomaten und frischen Champignons, Käseaufschnitt, Frischkäse, Camembert, Salami, gekochter und roher Schinken, Marmelade, Honig, Brotkorb, Butter und 1 Glas Orangensaft 0,1 l
9,50
Grüneburg (das grüne)
Käseaufschnitt, Frischkäse, Kräuterquark, Tomate, Müsli mit Joghurt, Joghurt mit frischem Obst, Marmelade, Honig, 1 gekochtes Ei, Brotkorb, Butter und 1 Glas frisch gepresster Orangensaft 0,1 l
8,90

[Quelle: Cafe Diesseits]

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hier wirklich super. Es war sehr lecker und die Portionen waren so groß, dass wir nicht alles geschafft haben. Nennenswert ist hier auch der wirklich freundliche und aufmerksame Service, den man in Frankfurt nicht so oft bekommt.

IIMORI Pâtisserie

Die IIMORI Pátisserie liegt mitten in der Altstadt, wo es japanisch/ französische Köstlichkeiten aus eigener Herstellung gibt. Über eine Theke hinweg bestellt man die gewünschten süßen Köstlichkeiten, welche dann zum Platz gebracht werden. Der Grund unseres Besuches war der Matcha Latte, den ich unbedingt mal probieren wollte. Der Preis dafür lag bei 4,80 € und der Cappuccino meines Freundes bei 3,20 €. Die Preise dort sind relativ teuer, aber die Produkte dafür hochwertig. Die süßen Leckereien haben wir uns dort aufgrund der Preise allerdings nicht gegönnt. Im Angebot gibt es eine Menge Kuchen und Torten, welche grünen Tee enthalten. Unter anderem das Grünetee-Törtchen oder der Chiffon Cake (grüner Tee, Himbeere, Banane).


Goodbye Frankfurt

Insgesamt kann ich sagen, dass wir einen positiven Eindruck von der Stadt Frankfurt bekommen haben. Dinge die wir leider nicht geschafft haben, aber noch gerne gemacht hätten, wären die Aussicht auf dem Main Tower zu genießen, das Zalando Outlet zu besuchen und was trinken gehen im Restaurant Das Oosten mit Blick auf die Frankfurter Skyline.

Advertisements

2 Gedanken zu “Citytrip Frankfurt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s